Ihr Partner für zerstörungsfreie Betonprüfungen

Ihr Partner für zerstörungsfreie Betonprüfungen

Teslong HD Endoskop

In der Bauwerksdiagnostik dient die Endoskopie bisher der Inspektion von nicht oder nur schwer zugänglichen Hohlräumen.

Jedoch ist die Endoskopie für sich allein bei der Betonprüfung nicht aussagekräftig genug um eine realistische Beurteilung des Gesamtzustands eines Bauwerks abzugeben.

Um etwa die Korrosion von Brücken-Spanngliedern zu beurteilen, müssten Löcher in großer Anzahl auf Verdacht gebohrt werden.

Wir planen nach der zerstörungsfreien Betonprüfung des Bauwerks mit Ultraschall oder Radar eine punktuelle Endoskopie zur freiwilligen Eigenüberwachung.

Unser Endoskop Teslong TD500 HD besteht aus einer Kamerasonde, einem Lichtleiter und einer flexiblen Röhre mit einer 90-Grad-Winkel-Optik. Durch eine kleine mittels Bohrung hergestellten Öffnung kann das Endoskop in einen Hohlraum hineingeschoben und die Bilder auf dem Gerätedisplay oder über WLAN auf einem externen Gerät angezeigt und gespeichert werden.

Wir beraten Sie gerne und unverbindlich    06575 967076

Teslong HD Endoskop

In der Bauwerksdiagnostik dient die Endoskopie bisher der Inspektion von nicht oder nur schwer zugänglichen Hohlräumen.

Jedoch ist die Endoskopie für sich allein bei der Betonprüfung nicht aussagekräftig genug um eine realistische Beurteilung des Gesamtzustands eines Bauwerks abzugeben.

Um etwa die Korrosion von Brücken-Spanngliedern zu beurteilen, müssten Löcher in großer Anzahl auf Verdacht gebohrt werden.

Wir planen nach der zerstörungsfreien Betonprüfung des Bauwerks mit Ultraschall oder Radar eine punktuelle Endoskopie zur freiwilligen Eigenüberwachung.

Unser Endoskop Teslong TD500 HD besteht aus einer Kamerasonde, einem Lichtleiter und einer flexiblen Röhre mit einer 90-Grad-Winkel-Optik. Durch eine kleine mittels Bohrung hergestellten Öffnung kann das Endoskop in einen Hohlraum hineingeschoben und die Bilder auf dem Gerätedisplay oder über WLAN auf einem externen Gerät angezeigt und gespeichert werden.

Wir beraten Sie gerne und unverbindlich    06575 967076

Teslong HD Endoskop

In der Bauwerksdiagnostik dient die Endoskopie bisher der Inspektion von nicht oder nur schwer zugänglichen Hohlräumen.

Jedoch ist die Endoskopie für sich allein bei der Betonprüfung nicht aussagekräftig genug um eine realistische Beurteilung des Gesamtzustands eines Bauwerks abzugeben.

Um etwa die Korrosion von Brücken-Spanngliedern zu beurteilen, müssten Löcher in großer Anzahl auf Verdacht gebohrt werden.

Wir planen nach der zerstörungsfreien Betonprüfung des Bauwerks mit Ultraschall oder Radar eine punktuelle Endoskopie zur freiwilligen Eigenüberwachung.

Unser Endoskop Teslong TD500 HD besteht aus einer Kamerasonde, einem Lichtleiter und einer flexiblen Röhre mit einer 90-Grad-Winkel-Optik. Durch eine kleine mittels Bohrung hergestellten Öffnung kann das Endoskop in einen Hohlraum hineingeschoben und die Bilder auf dem Gerätedisplay oder über WLAN auf einem externen Gerät angezeigt und gespeichert werden.

Wir beraten Sie gerne und unverbindlich

06575 967076